Nenderother Kirchenbücher Inhaltsverzeichnis

Zuletzt aktualisiert am: 07.01.2008

Hinweis:
Mit Strg+F können Sie gezielt
nach Einträgen suchen !

Toten - Buch
der reformierten Gemeinde Mengerskirchen

1768 - 1795



Sterb-Register

1768


Den 14. Decembris starb Anna Maria, Johannes Dehmers Frau von Lahr, wurde den 17. ejusdem auf daßigen Kirchhof nach herrschaftlicher Verordnung in der Stille, aber unter dem Geläut beerdiget.


1769

Den 12. August ist dem Müller Johann Georg Neußer von der Wagenbachs-Mühl ein Söhngen nahmens Georg Henrich seines alters 9 Wochen gestorben und den folgenden Tag auf hießigen Kirchhof begraben worden.

Den 20. October starb Maria Elisabetha, des hiesigen Amtsjäger Francken Ehefrau, wurde den folgenden Tags beerdiget und waren bei der Leichpredigt viele rom. cathol. Zuhörer zugegen.

Noch 2 unehliche Kinder gestorben, deren absterben mir aber nicht angezeiget worden, solche sind Anna Catharina Honzigers Tochter von Waldernbach, so dan der Anna Elisabetha Beckerin von Langendernbach ihr Kind.


1770

Den 20. Januar starb des Jacob Mergenthals von Winkels sein Söhngen nahmens Johann Wilhelm, alt 6 Tag, wurde begraben den 23. ejusdem.

Den 7. October starb mir dem zeitlichen Pfarrer Manderbach ein Söhngen alt 10 Monath 8 Tag, wurde des andern Tages gegen abend in der Stille beerdigt.


1771

Den 20. Mertz ist des Herrn Amtsjägers Foerger Ehefrau Maria Margaretha zu Lahr gestorben und den 21. unter dem Geläut der Glocken aber ohne Gesang begraben worden.

Den 29. Mertz starb ......., des verstorbenen Anton Reeben, Amtsjägers zu Lahr hinterlassene Wittib und wurde, wie ihre den 20. ejusdem gestorbene Tochter, des Hl. Amtsjägers Förgers Eheliebste, nach herrschaftlicher Verordnung begraben.

Den 30. Mertz starb des Hl. Amtsjäger Fergers zu Lahr Söhnchen nahmens Johann Daniel und wurde den Tag hernach begraben.

Den 4. April starb Michael Lentzer, Schulmeister bey der Reformirten Gemeinde zu Probbach und wurde nach herrschaftlicher Verordnung nach Dillhaußen begraben.

Den 18. April ist des Hl. Amtsjäger Johann Ernst Habichts zu Langendernbach eheliches Töchterchen nahmens Maria Johannetta gestorben und den 19. begraben worden.

Den 25. July ist des Philips Theisen zu Probbach eheiches Söhnchen nahmens Johann Wilhelm gestorben und den 26. ejusdem nach Dillhausen begraben worden.


1777

Den 13. May ist dem Müller Christian Pepler zu Langendernbach ein Söhnlein nahmens Carl Frantz gestorben und den 14. begraben worden.

Den 16. May ist Herr Pfarrer Bude, Prediger dieser Gemeinde, gestorben und den 18. als auf den ersten Pfingsten beerdiget worden.

Den 24. August ist der Anna Catharina Schmidtin von Langendernbach ihr uneheliches Töchterlein gestorben und den 25. ejusdem beerdiget worden.

Den 12. Decembris ist dem Christian Wolff zu Probbach eine ehelich hinterlassene Tochter Elisabeth Margrethe gestorben und den 14. ejusdem begraben worden, alt 9 Jahr, 3 Monath.

Den 26. Decembris ist Jacob Bender und Catharina Elisabeth aus Probbach ihr ehelicher Sohn Henrich Conrad gestorben und den 28. ejusdem begraben worden.


1778

Den 16. Januar ist dem Hln. Amtsjäger Ferger sein jüngstes Söhnlein gestorben.

Den 19. Mertz ist Catharina, des Johann Wilhelm Diehls Tochterlein gestorben und den 22. beerdiget worden.

Den 9. Juny starb in dem 3. Jahr seines Alters Johannes Wilhelm, Hl. Amtsjäger Johann Ernst Habigs zu Langendernbach ehlich hinterlassenes Söhnlein und wurde demnäcst den 11. daselbsten begraben.

Probbach, den 20. Juny starb Elisabeth Margretha, Elisabeth Hamerin unehliches annoch jüngstes Töchterlein und wurde darauf den 22. begraben.

Dillhausen, den 15. October Catharina, Anna Margretha Jungin daselbsten unehliches Kind gestorben und darauf den 17. begraben worden.

Langendernbach, den 10. October starb Anna Catharina, Johann Henrich Müllers zu Eibelshausen hinterbliebene Witwe und wurde hierauf den 13. daselbsten begraben.

Mengerskirchen, den 3. November morges frühe starb Georg Philipp Kiowe, ein Mohr von Geburt, welchen Hl. Doctor Mutzelius ihme zur Bedienung aus Surinam mitgebracht und dahier den 24. August 1777, nach deme er vorher den christlichen Glauben nach der Bekäntniß unserer reformirten Kirche erkant und angenommen, getauffet worden und wurde demnächst den 6. ejusdem nachmittags der Verordnung gemäß in der Stille begraben.


1779

Den 27. Januar wurde in der Stille begraben Johannes, Anna Elisabeth, Caspar Bastians zu Waldernbach Tochter ihr unehliches Kind, welches den 25. morgens frühe gestorben ist.

Den 7. July starb Johann Georg, Anna Barbara Schneider zu Langendernbach unehlicher Sohn und wurde darauf den 9. in der Stille begraben.

Den 12. Novembris starb Christina, Christian Zippen zu Dillhausen ehliche Hausfrau in dem fünf oder sechsundsechzigsten Jahr und wurde den 14. begraben. Die Verstorbene war lutherischer Religion.


1780

Mühlbach, den 11. Januar starb Christian Ludwig, der Anna Margretha Groneckin daselbst unehliches Kind, welches den 2. September a:p: gebohren geworden, abends gegen 10 Uhr und wurde verwilligt, dieses folge.. annoch gantz unmündige Kind abends den 14. ... dennoch so zu begraben in der Stille, daß zugleich kein Geistlicher ihrer Kirche zur Begleitung und Führung der Leiche und überhaupt ihrer Beerdigung gegenwärtig sorge, obige Kirche wurde dennoch auf nachheriges Verlangen der Mutter unter offendlichem Geläut und meiner Begleitung öffendlich an oben bemelden Tage begraben.

Winkels, den 20. November abends gegen 10 Uhr starb Georg Ludwig, Wilhelm Dielen ehliches junges Söhngen in der drey oder vierundzwanzigsten Woche seines Alters, nach deme dieses Söhngen von seiner Geburt beständig kränklich gewesen und seine Krankheit als eine Därmengicht beurtheilt geworden. Dieses Söhnlein wurde hierauf den 21. morgens nach 10 Uhr begraben worden.

Probbach, den 20. ejusdem mittags gegen 12 oder 1 Uhr starb Catharina Elisabeth, Michael Lintzers, gewesenen Schuldiener d:l: Ehefrau in dem ... Jahr ihres Alters und zware an einem hitzigen Fieber und wurde hierauf den 23. e:m: des nachmittags begraben.


1781

Wilsenrode, den 18. Februar starb Johann Adam, Anna Catharina Jungin unehlicher Sohn, da der selbe etwas über das Jahr alt geworden, an einer sechswöcherichen Krankheit und wurde hierauf wegen der Witterung in der Stille den 20. nachmittags beerdiget.

Dillhausen, den 9. April starb daselbsten mittags Anna Catharina, Johannes Honigs daselbsten hinterbliebene Witwe in dem 73-74 Jahr ihres Alters, nachdeme sie einige Tagen vorher von einem heftigen Stechen in der Seiten befallen worden, worauf sich ein Husten mit etwas Blutspeyen geäußert und von deren Anverwanden die Zufällen so bedenklich nicht an gesehen worden, daß sie äußerliche Hülfsmittel gesucht hätten. Diese Verstorbene wurde hierauf den 11. des morgens begraben.

Langendernbach, den 11. August, morgens um 7 Uhr starb Johannes, der Anna Barbara Pistorin ihr unehlicher Sohn in einem Alter etwas über 1/4 Jahr an der beschwerlichen Krankheit der Ruhr und wurde hierauf den 13. auf Begehren des abends in der Stille begraben. Auf befragen des Anzeigers, ob bei dem Verstorbenen Mittel angewendet worden, antwortet er; keine.

Waldmannshausen, den 21. September Morgens gegen 7 und 8 Uhr starb Maria Juliana, Georg Kreckels Kellers des Hl. geheimen Rath Winters ehliche Frau in dem 66. Jahre ihres Alters und zwaren der darmahlen um gehenden Rothen-Rohr, nachdeme sie sich der Dienste des Hln. Doctor Grassen zu Westerburg aber ohne Wirkung bedienet. Es wurde denn dieselbe hierauf den 22. nachmittags zu Dorchheim begraben.

Langendernbach, den 26. Septembris des nachts starb Anna Clara, der Anna Barbara Schneiderin daselbsten unehliches Kind in dem 7. Monath seines Alters, an der dermahlen umgehenden Ruhr und wurde hierauf den 28. des nachmittags in der Stille begraben und bezeugten die Mutter bei demselben kein Mittel angewendet zu haben.

Frickhofen, den 21. Octobris morgens zwischen 5 und 6 Uhr starb Johannes, der Annen Barbara Größgin unehlicher Sohn, welcher den 4. September e:a: gebohren worden, also in dem ersten Monath seines Alters und wurde hierauf den 22. auf Begehren, des nachmittags in der Stille begraben. Von der Krankheit wuste Anzeiger, der Alt-Vatter, weiter nichts zu melden als daß sich bei dem Verstorbenen daß schwere Kreutz innerlich geäußert habe als worgegen denn von der Mutter und ihnen als Groß-Eltern weiter nichts gebraucht geworden.


1782

Mühlbach, den 5. Januar verstarb Jacob, Elisabeth Scheererin ihr unehlicher Sohn in dem 6. Jahr seines Alters und zwaren an denen Blattern ohne daß sich die Anverwanden darbei der Hülfe eines Arztes bedienet undwurde dieser Verstorbene auf besonderes Begehren der Anverwanden den 7. nachmittags in der Stille begraben.

eodem den 8. ejusdem starb Anna Elisabeth, Anthon Stingers annoch junges Töchterlein, daß einige Monath über das Jahr erreicht an denen Blattern ohne das die Anverwande sich der Hülfe eines Arztes bedienet und wurde dieses Kind auf besonderes Begehren der Eltern den 10. nachmittags in der Stille begraben.

eodem den 11. ejusdem starb Anna Elisabeth, Annen Asbachin unehliche Tochter an denen Blattern in dem sechsten Jahr ihres Alters und wurde auf besonderes Begehren den 13. nachmittags in der Stille begraben.
NB. Kein Arzt ist gebrauchet worden.

Mengerskirchen, den 8. May mittags starb Hln. Jacob Wilhelm Hatzfeld, Medicinae Doctor in dem 49. Alter seines Lebens und zwaren an einer Absterbung seines Unterleibes, nachdeme sich dieselbe immer weiter ausgebreitet und dargeben die angewandte Mittel theils von ihm selbsten und des Hln. Doctor und Landphysicus Fritzens Ordination zu Dillenburg gänzlich ohne Wirkung geblieben. Er wurde dann diesalbs hierauf den 9. des nachmittags von uns mit aller gehörigen Solennität beerdiget.

eodem den 15. ejusdem Georg Ludwig, Hln. Jacob Wilhelm Hatzfelds, Medecinae Doctors hinterbliebenes Söhnlein, nach deme es 1 Jahr und 7 Monath alt geworden und zwaren an denen Blattern gestorben, daß ich keine Nachricht empfangen, daß darbei besondere Mittel angewendet geworden. Es wurde dann, dieses Kind hierauf den 17. e:m: beerdiget.

Probbach, den 21. May starb Charlotte Margarethe, Henrich Pfaffen, des reformirten Kirchenältesten Töchterlein in dem 8. Jahr seines Alters und zwaren an denen Blattern, daß sich die Älteren darbei der Hülfe eines Arztes nicht bedienen, sondern dasselbe dem höchsten und besten Arzt befehlen wollen. Es wurde dieses Kind hierauf den 23. von uns beerdiget.

Mengerskirchen, den 24. May des nachmittags starb Hln. Georg Philipp Franck, hiesig gestandener alter Hl. Amtsjäger in dem 82. Jahr seines reichen vollen Alters und zwaren an keiner besonderen Krankheit sondern blosen Alters Schwachheit, worgegen die Anverwanden sich zwaren der Hülfe des seeligen Doctor Hatzfeldens und noch lebenden Doctor Vogelers zu Weilburg, aber vergeblich bedienet. Er wurde dann hierauf den 26. nachmittags mit gewöhnlicher Solennität beerdiget.

Probbach, den 27. May nachmittags starb Georg Adam, Henrich Pfaffen reformirter Kirchen-Ältester daselbsten, Söhnlein in dem 6. Jahr seines Alters und zwaren an denen dermahlen umgehenden Blattern, ohne daß sich die Eltern der Hülfe eines Arztes bedienen wollen. Es wurde dann hierauf dieses Kind den 29. ejusdem beerdiget.

Winkels, den 1. Junius des Morgen frühe starb Johann Wilhelm Velten, Kirchenältester daselbsten in dem 60. Jahr seines Alters an einer surchenden Krankheit ohne daß sie Anverwanden sich der Hülfe eines Arztes bedienet. Dieser Verstorbene wurde hiernächst den 2. nachmittags begraben.

Probbach, den 2. ejusdem Johannes Peter, Conrad Hortzen daselbsten junges Söhnlein in einem Alter von einem Jahr an denen umgehenden Blattern gestorben, daß die von denen Eltern angewendete Mittel der sie sich nach der Vorschrift des Chirurgi Andraen zu Weilburg bedienen wollen, also fruchtlos ausgefallen. Es wurde dann dieses Kind von uns hierauf den 4. gewöhnlicher massen beerdiget.

Langendernbach, den 14. September starb Henrich Wilhelm, Anna Maria Weberin daselbsten unehlicher Sohn in dem 6. Jahr seines Alters und zwaren an den Blattern, ohne das die Anverwanden sich etwa der Hülfe eines Arztes bedienen wollen. Es wurde sodann den 16. daselbsten begraben.

Langendernbach, den 7. Octobris abends gegen 4 und 5 Uhr starb Johannes Christian, Hln. Frantz Reeben, herrschaftlichen Amtsjägers daselbsten ehliches Söhnlein, da es etwas über anderthalb Jahre erlebet und zwaren an denen dermahlen umgehenden Blattern ohne daß sich die Eltern darbei eines Arztes bedienen wollen. Es wurde sodann dieses Kind den 9. e:m: begraben.

eodem, den 11. ejusdem starb Jacob Christian abends zwischen 5 und 6, Hln. Frantz Reeben, herrschaftlichen Amtsjägers daselbsten ehlicher Sohn in dem vierten Jahr seines Alters an denen umgehenden Blattern ohne daß sich die Eltern der Hülfe eines Arztes bedienen wollen. Dieses Kind wurde hierauf den 13. ejusdem des nachmittags begraben.

Winkels, den 27. October starb Johann Wilhelm, Johann Wilhelm Dielen junges Söhnlein gestorben da es so nächst ein halbes Jahrer reicht gehabt und zwaren das er sein Leben an dem Kreuz endigen sollen. Dieses Kind wurde hierauf 30. begraben.

Mengerskirchen den 22. October morgens um 1 Uhr starb Johann Philipp Manger, Wilhelm Henrich Mangers gewesenen ersten Predigers zu Burbach hinterbliebener Sohn, mein, des zeitigen reformirten Predigers lieblicher Bruder, nachdeme er das 63 Jahr seines Alters so nächt erreichet hatte, an einem hitzigen Brustfieber und wurde hierauf den 24. nachmittags in der Stille beerdiget.

Langendernbach den 13. April mittags starb Christian, des Euler-Meisters Peter Remies daselbst ehliches Söhnlein, daß es sonächst 3 viertel Jahren alt geworden ware und zwaren an der Brustschwachheit, ohne das die Eltern sich bei diesem annoch schwachen Kind des Arztes Hülfe bedient hätten und wurde darauf den 15. in der Stille begraben.


1783

Langendernbach den 17. May des nachts starb Johann Jacob, der Annen Elisabeth Zaunin daselbsten junges Söhnlein, welches etwas über einen Monath alt geworden, daß Anzeiger dieser Leiche von dessen Krankheit weiter nichts zu sagen wuste. Es ward dann dieses Kind hierauf den 18. gegen abend begraben.

Langendernbach den 15. Juny starb Gabriel, Anna Maria Grosserin unehlicher Sohn nachdeme er noch nicht völlig 1 Monath alt geworden und zwaren zufrege der Anzeige an einem Schlagflus und wurde darauf den 17. in der Stille begraben.


1784

Langendernbach den 2. April Johann Wilhelm Görtzen, des zeitigen Hofbeständers Söhnlein, Peter Daniel als ein zu früh zur Geburt gekommenes Kind daß seine Vollkommenheit noch nicht erreicht gehabt, gestorben und wurde dieses Kind der Verordnung gemäß in der Stille den 4. begraben.

Probbach den 11. August nachmittags um 2 Uhr starb Johann Adam, Jacob Benders daselbst ehliches junges Söhnlein und wurde hierauf den 12. in der Stille nachmittags begraben. Die Krankheit dieses Kindes war innerlich das Schwere Kreuz.

Erste Seehütte den 13. des morgens wurde Johann Georg Dienstbach, der hiesige Amtsdiener bei derselben in dem Seeweiher tod gefunden, worinnen er sich vermuthlich vorsetzlich gestürzet und ersäuffet und hiernächst den selben Tag gegen den Abend dessen Begräbniß von dem hiesigen fürstlichen Amt besorget.

Mühlbach den 16. October morgens gegen 7 und 8 Uhr starb daselbsten an der Rothen Ruhr in ungefähr dem 60. Jahr ihres Alters Charlotta, eine gebohrne Grütherin und des Jacob Dielen, Waldförsters daselbsten ehliche Hausfrau und wurde hierauf den 18. e:m: des nachmittags gewöhnlicher Weise öffendlich und feierlich beerdiget. Nach Anzeige ihres Mannes bediente sie sich in ihrer Krankheit des Rathes des Hln. Landphysici zu Hadamar.

Probbach den 13. Novembris starb Johann Georg, Ludwig Philipsen daselbsten ehlicher Sohn der nur einen Monath alt geworden und beständig kränklich gewesen, zuletzt aber auch noch die dermahlen unter denen Kindern grassierende Hustenplage empfangen hat. Er wurde hierauf den 13. am Mittage begraben.

eodem den 19. ejusdem des abends Maria Madalena, Henrich Pfaffen, des Kirchenältesten Töchterlein an der grassierenden Hustenplage gestorben und wurde hierauf den 21. begraben.


1785

Langendernbach den 22. Merz abends starb Jost Henrich, Johann Wilhelm Görzen, herrschaftlicher Hofpachter daselbsten ehliches junges Söhngen als ein Wochen-Kind und wurde also auch hierauf den 23. abends in der Stille begraben.

Waldernbach den 10. April zu Mitternacht Johannette Margrethe Hln. Johann Jacob Hardmanns herrschaftlichen Wegbereiters ehliche Hausfrau im Kindbett gestorben und wurde hiernächst den 13. des nachmittags beerdiget.

Probbach den 21. April starb Henrich Conrad, der zeitige reformirte Schuldiener in dem 55. Jahr seines Alters ungefehr und zwaren als ein lang Surgender zu lezt an der Wassersucht und wurde hierauf den 23. gewöhnlicher Weise von uns beerdiget.

Lahr den 12. Juny morgens gegen 1 bis 2 Uhr Frantz Stephan Karl, Hln. Kasimir Schmitten, zeitigen Amtsjägers daselbsten Söhnlein an denen Blattern gestorben, welches alt geworden ohngefehr 3 1/2 Jahre und wurde dieses Kind hierauf den 13. des nachmittags begraben.

Mengerskirchen den 21. Juny die Frau Maria Juliana, Hln. Georg Gottfried Mutzelius, hiesigen Rathes und Amtmanns Frau Gemahlin, eine gebohrene Beutelin in dem Alter von etlichen 70 Jahren an der Wassersucht gestorben und wurden dieselben hierauf den 23. des nachmittags von uns beerdiget.

Langendernbach den 24. Juny Anna Katharina, Hln. Franz Reeben, Amtsjägers daselbsten ehliche Hausfrau des morgens ohngefehr gegen 1 Uhr gestorben in dem Alter von 38 1/2 Jahren und zwaren an der Lungen-Sucht und wurde dieselbe hierauf den 26. des nachmittags beerdiget.

Waldernbach den 8. July morgens gegen 4 Uhr Johann Wilhelm, Hln. Johann Jacob Hardmanns herrschaftlichen Wegbereiters Zwillingskind in dem 14. Monath gestorben und hierauf den 10. begraben worden.

Probbach den 16. August starb Anne Margrethe, Johannes Schreiners Töchterlein, das noch nicht gänzlich ein halbes Jahr erreicht an der beschwerlichen Ruhr-Plage und wurde hierauf den 28. nachmittags begraben.

Mengerskirchen den 12. morgens gegen 8 Uhr starb daselbsten Elisabeth, Johann Georg Dienstbachs gewesenen Amtsdieners hinterbliebene Witwe in ohngefehr dem 4 oder 5 und dreisigsten Jahr ihres Alter an einem hitzigen Brustfieber und wurde hierauf den 13. nachmittags aus besonderen Betracht von uns gewöhnlicher Maße beerdiget. In ihrer Krankheit bediente sie sich der Dienste des Hln. Doctor Vogelers zu Weilburg.

Langendernbach den 21. December nachmittags Annen Elisabethen, Hln. Johannes Görzen zu Hüblingen, gewesenen Schultheisen hinterbliebene Wittib an einem hitzigen Brustfieber ohngefehr in den 60 Jahr ihres Alters gestorben und wurde hiernächst den 23. abends daselbsten beerdiget.


1786

Mengerskirchen den 16. January morgens starb Johann Jacob Schneider daselbsten ein Lutheran nach der Konfession ohngefehr in dem 60. Jahr seines Alters an einem Faulfieber und wurde demnächst den 17. des nachmittags gewöhnlicher Maßen von uns beerdiget.
NB. Die Anverwanden bedienten sich anfangs des Raths der Hln. Doctor Vogelers zu Weilburg und hernach der Hln. Landphysici zu Hadamar.

Probbach den 26. January morgens gegen 6 Uhr starb Michael Ludwig Philips in dem 34. Jahr seines Alters an einem hitzigen Brustfieber und wurde darauf den 27. nachmittags beerdiget. Er bediente sich des Raths des Juden Doctors zu Heckholzhausen.

Mengerskirchen den 2. Merz verstarben die Mademoiselle Angnesen Katharinen Mutzelinsin, Hln. Georg Gottfried Mutzelius hiesigen Rath und Amtmanns jüngste Mademoiselle Tochter an einem Fleckenfieber da sich zwaren des Rathes des Hln. Doctor Vogelers zu Weilburg aber fruchtlos bedienet, nachdeme sich das 36. Jahr ihres Alters erreicht hatte und wurde demnächst auf den 4. des nachmittags gewöhnlicher Weise von uns beerdiget.

Probbach den 11. July Annen Marien, Ludwig Philipsen hinterbliebenes Töchterlein gestorben welches ohngefehr 3/4 Jahr alt gewesen und wurde dieses Kind demnächst den 13. begraben.
NB. Die Eltern haben sich bei diesem Kind, welches an denen Blattern gestorben, keines weiteren Rathes bedienet.

Probbach den 26. October des nachts Johann Philipp, Johann Schreiners daselbsten Söhnlein an einem Stückfluß gestorben nachdeme es kaum etwas über einen Monath überlebet hatte und wurde hierauf den 27. nachmittags beerdiget.

eodem den 15. December Johann Ludwig, Henrich Pfaffen des reformirten Kirchenaeltesten daselbst aeltester Sohn in dem 10. Jahr seines Alters an einem Stückfluß gestorben und wurde hiernächst den 17. nachmittags beerdiget.


1787

Dorchheim den 6. Merz morgens gegen 2 Uhr Jacob Diel der Wegaufseher von der Neuen Strasen, zu Uckersdorf gebürtig, an einer dene Verwanden unbekanten Krankheit, ohngefehr in dem 70. Jahr seines Alters gestorben und wurde demnächst den 7. des nachmittags daselbsten von uns gewöhnlicher Maßen beerdiget.

Waldmannshausen den 13. May Regina, Kristian Jungens, Bürgers und Wollenweber Meisters zu Gemünden, der Grafschaft Westerburg Leuningen, hinterbliebenes Töchterlein in dem 6. Jahr an den Blattern gestorben ohne daß die Anverwanden sich der Hülfe eines Arztes bedienen wollen und wurde dieses Kind hierauf den 13. nachmittags von uns zu Durchheim begraben.

Lahr den 6. Juny gegen 3 Uhr des Morgens gebohren und bald darauf gegen 6 Uhr gestorben daß ihm ein Schlagfluß gefallen, der Katharina Winchenbachin, Johannes Winchenbachs ehliche Tochter unehliches Kind und zwaren ein Töchterlein, welches demnächst den 7. des nachmittags begraben wurde.

Probbach den 15. Juny morgens gegen 5 und 6 Uhr Konrad, Jacob Benders daselbst ehlicher Sohn in dem zweyten Jahr seines Alter, an einer Art von Auszehrung gestorben und wurde demnächst den 17. nachmittags von uns gewöhnlicher Maßen begraben.

Mengerskirchen den 5. September Hl. Georg Gottfried Muzelius, des hiesigen Amtes Rath, des Morgens gegen 10 Uhr an einem Schlagfluß gestorben und wurde dieselben demnächst den 7. nachmittags von uns beerdiget, die sonächst 72 Jahr alt geworden sind.

Lahr den 27. December Hln. Kasimir Schmitten, Amtsjägern daselbsten sein Sohn Paul Friedrich in dem vierten Jahr seiner Kindheit an einem Schlagflus gestorben und wurde demnächst den 29. d:m: des nachmittags beerdiget.


1788

Waldernbach den 18. Januar abends Elisabeth, Johann Georg Seiberts Witwe an einem Schlagfluß gestorben nachdeme sie stark in die 30 gewesen und wurde demnächst den 20. nachmittags beerdiget.

Langendernbach den 22. Januar morgens Kristian Schwanzen daselbsten tod zur Welt gekommener Sohn in der Stille daselbsten begraben.

Probbach den 7. May des abends an einer Surchenden Krankheit in dem 54 Jahr ihres Alters, Annen Kristine, Tobias Philipsen, des Müllermeisters daselbsten ehliche Hausfrau gestorben und wurde dieselbe den 9. des nachmittags begraben.

Waldernbach den 15. August morgens gegen 11 Uhr Johannes, der Annen Marien Beckin daselbsten zurückverbliebener unehlicher Sohn in die zwanzig gestorben und demnächst den 17. nachmittags begraben worden. Seine Krankheit war ein hitziges Brustfieber, worbei er sich der Hülfe keines Arztes bedienen wollen.

Waldmannshausen den 30. August morgens frühe gegen 8 Uhr Annen Elisabethen, Georg Dauten, des Gärtners auf der Burg daselbsten ehliches Töchterlein, welches nur 7 Tage alt geworden, vermuthlich an einem Schlagfluß gestorben und wurde dieses Kind hierauf den 31. e:m: des nachmittags begraben.

Mengerskirchen den 8. October gegen abend Wilhelm, Wilhelm Orthens, gewesenen Bürgers und Sendschöffens dahier mit der Margrethen, Kristian Simons Tochter auch dahier unehlich erzeugter Sohn durch einen unglücklichen Fall gestorben, da er in sein 8. Jahr gegangen und wurde derselbe von uns den 10. gegen 12 Uhr beerdiget.

Waldernbach den 1. Novembris morgens frühe Annen Elisabethen, des Müller- und Mühlen Meister Johannes Röders Töchterlein an der Rothen Ruhr gestorben und wurde demnächst dieses Kind aus besonderem Betracht der Umständen den 1. des morgens beerdiget.


1789

Winkels den 24. Januar gestorben Kristian, Wilhelm Dielen daselbsten junges Söhnlein und wurde begraben den 26.

Waldernbach den 6. Februar Annen Margrethen, Hln. Jacob Hartmanns herrschaftlichen Wegbereiters kleines und von Geburt schwächliches Töchterlein gestorben und wurde dieses Kind den 7. hierauf in der Stille beerdiget.

Mengerskirchen den 12. July zur Mitternacht Jacobus, Elisabethen Müßlerin unehlicher Sohn gestorben in dem Eintritt des 3. Jahres seines Alters und zwaren an denen Blattern und wurde dieses Kind hierauf des nachmittags den 14. e:m: begraben.

Waldernbach den 31. October Marien Philipen, Hln. Jacob Hardmanns des Wegbereiters Töchterlein morgens gegen 2 Uhr an einem umgehenden Husten gestorben und wurde dieses Kind, welches nur 3/4 Jahr alt war, demnächst den 1. Novembris in der Stille begraben.

Waldernbach den 10. November morgens gegen 2 Uhr starb an einem Stöckfluß Johann Jacob, der Katharinen Reitzin, Johannes Reitzen daselbsten Tochter ihr unehliches Kind das etwas über 3 Wochen alt geworden und wurde demnächst den 11. wie gewöhnlich bei dergleichen Kinder in der Stille begraben.


1790

Probbach den 27. Februar morgens gegen 3 Uhr Johannes Peter, Conrad Hortzen daselbsten junges Söhnlein, noch nicht gantzlich ein Jahr alt, un dem zur Zeit unter den Kindern umgehenden Husten, gestorben und wurde dieses Kind demnächst den 28. des nachmittags begraben.

eodem den 13. Mertz morgens ohngefehr in dem 60. Jahr seines Alters Johann Jost Heß, ein Lutheraner gestorben und wurde derselbe hierauf den 15. des nachmittags beerdiget.

Langendernbach den 25. April Daniel, Jacob Seelbachs jüngstes Söhnlein, kaum etwas über ein halbes Jahr alt, an der umgehenden Hustenplage gestorben und wurde begraben den 27. nachmittags.

ct. daselbsten den 30. May des abends gegen 11 Uhr Johannes Diller, zeitiger reformirter Schuldiener daselbsten an einer langwürigen Krankheit gestorben, da er ohngefehr 24 Jahr alt gewesen und darauf den 1. Juny begraben worden.

Probbach den 23. Juny nachmittags, Anthon Philips in dem 74. Jahr seines Alters an einer Surchenden Krankheit gestorben und wurde hiernächst den 25. mittags beerdiget.

Dillhausen den 29. Juny Christinen, der Annen Marien Kleinin daselbsten ihr junges unehliches Töchtergen gestorben und wurde demnächst dieses Kind den 31. des nachmittags beerdiget.

Langendernbach den 15. Juny nachmittags zwischen 3 und 4 Uhr, Elisabeth, Johann Adam Diels Frau gestorben etwa in dem 28. Jahr ihres Alters an einer hitzigen Krankheit gestorben und wurde hierauf den 17. begraben.

eodem den 13. September Elisabethen, Johann Adam Dielen Töchterlein in dem 2. Jahr seines Alters des morgens an dem inneren schweren Kreutz gestorben und wurde demnächst den 14. des abends daselbsten in der Stille beerdiget.

Lahr den 15. September Annen Marien, Peter Waiers gewesenen catholischen Schulmeisters daselbsten hinterbliebene Tochter in dem 11. Jahr ihres Alters an einem Fluß, welchen sie von denen Blattern beständig gehabt endlich gestorben und wurde demnächst aus sonderbarem Betracht der Haushaltung schon den 16. jedoch ehender nicht, als gegen 1 Uhr begraben, wie er denn auch den 15. des morgens frühe gestorben war.

Dillhausen den 28. November zur Mitternacht, Marien Catharinen, Annen Margrethen Jungin unehliches Töchterlein gestorben und wurde den 30. begraben.


1791

Dorchheim den 12. Mertz gegen abend Annen Elisabethen Britschin, Chistian Britschen zu Mühlbach Tochter ihre unehliche Tochter Annen Dorotheen gestorben und wurde dieses Kind daß in das dritte Jahr gegangen, auf Verlangen der Mutter den 13. des nachmittags in der Stille begraben.

Lahr den 11. May morgens gegen 9 Uhr Johann Ludwig, Hln. Amtsjäger Casimir Schmieden daselbsten Söhnlein, welches in das zweite Jahr erst getreten war, an den Blattern, aller angewanden Hülfe ungeachtet gestorben und hiernächst den 13. daselbst von uns beerdigetgeworden.

Probbach den 1. Juny Catharina, der Catharina Kleinin als Wilhelm Kleinen Tochter ihre unehliche Tochter gestorben, welches ungefehr 1/2 Jahr alt geworden und hiernächst dieses Kind begraben worden den 3. nachmittags.

Frickhofen den 18. October der Annen Catharinen Stahlin, des Johannes Stahlen hinterbliebene Tochter ihr unehlicher tod zur Welt gekommener Sohn in der Stille beerdiget geworden.

Mühlbach den 21. October abends gegen 11 Uhr Annen Elisabethen, Jacob Bornen Ehefrau daselbst gestorben und wurde demnächst den 23. beerdiget.

Probbach den 25. October gegen abend Annen Elisabethen, Henrich Conraden hinterbliebene Witwe ihre unehliche Tochter , etwaren 1 1/2 Jahre alt nahmens Catharinen Elisabethen gestorben und demnächst den 27. begraben worden.

Desgleichen daselbsten Charlotten Margrethen, Conrad Hortzen Töchterlein, 3/4 Jahr alt, an den Blattern den 6. gestorben und begraben den 8. nachmittags.

Winkels den 12. November Marien Elisabethen, Johann Georg Schardens zu Niedershausen hinterbliebene Tochter in dem 60. Jahr, des abends gestorben und begraben worden den 14. nachmittags.

Waldmannshausen den 28. des abends Hl. Heinrich Schlosser, Hln. Carl Wilhelm Schlossers gewesenen Kellers daselbsten hinterbliebener Sohn in dem 82. Jahr seines Alters gestorben und wurde demnächst den 30. des mittags begraben.

Hausen den 21. morgens gegen 1 Uhr Jacob, der Catharinen Zeyin, Johannes Zeyen daselbsten hinterbliebene Tochter unehlicher Sohn von etwa einem Monath gestorben und wurde derselbe den 22. gegen abend in der Stille beerdiget.


1792

Waldmannshausen den 6. Januar Johannes, der Annen Margrethen, Johann Christ Kobens ehlichen Tochter ihr unehlicher Sohn in dem siebenden Jahr seines Alters gestorben und wurde darauf den 8. nachmittags beerdiget.

Dillhausen den 16. Januar Marien Magdalenen, Christian Dorten gewesenen Einwohner und Christian Schirmuli Witwe daselbsten unehliche Tochter gegen 3 Uhr des nachmittags gestorben, da sie in dem 5. Jahr ihres Alters gewesen und begraben worden den 18. nachmittags.

Mühlbach den 20. Januar Johannes Jacob, Annen Marien Opferin unehlicher Sohn im 5. Jahr und zwaren zur Mitternachtszeit gestorben und wurde demnächst dieses Kind auf Begehren der Anverwanden den 22. des abends in der Stille begraben.

Lahr den 31. Januar Marien Margrethen, Gertruden Jägerin unehliche Tochter des nachmittags in dem 11. Jahr seines Alters gestorben und wurde auf besonders Ansucher der Mutter ihr erlaubet, dieses Kind den 2. Februar in der Stille beerdigen zu dürfen.

Langendernbach den 24. Februar Christan Pepler, Müller Meister daselbsten gegen abend unglücklicher Weise von dem Mühlenrad ergriffen und zerknetschet geworden, da er zwischen die 50 und 60 gestanden und wurde hierauf den 26. des nachmittags beerdiget.

Mengerskirchen den 13. July abends um 11 Uhr Frau Elisabethen, Hln. Med. Doctor Schrafs Eheliebste eine gebohrne Mutzelius, gestorben, daß sie ohngefehr das 40. Jahr ihres Alters erreichet und so nächst ein Jahr an einem krebsachtigen Zufal zugebracht. Sie wurde demnächst den 3. des nachmittags von uns beerdiget.

Dillhausen den 25. November morgens um 2 Uhr Sophia, Christian Schücken Tochter in dem 8. Jahr an einer Art von Stückfluß gestorben und wurde demnächst den 27. e:m: des nachmittags beerdiget.


1793

Mengerskirchen den 31. Mertz Annen Marien, Annen Marien Hilpischen unehliche Tochter in dem 3. Jahr ihres Alters gestorben und wurde demnächst den 2. April des nachmittags beerdiget.

Frickhofen den 1. Juny Anna Catharina, der Annen Catharinen, Johannes Jeuken daselbsten ehlichen Tochter, ihre unehliche Tochter in dem sechsten Monath ihres Alters gestorben und wurde demnächst den 2. gegen abend in der Stile begraben.

Lahr den 3. September Catharinen, der Catharinen Schmiedin daselbsten unehliche Tochter in dem ersten Jahr ihres Alters gestorben und wurde mit Bewilligung der Mutter und zugleich ihr Verlangen den 5. nachmittags gegen 3 oder 4 Uhr daselbsten in der Stille beerdiget.

eodem den 11. September Johann Georg, der Annen Marien Wagenerin unehlicher Sohn in dem 3. Jahr seines Alters gestorben und wurde hierauf auf Begehren den 13. nachmittags in der Stille daselbsten beerdiget.

Langendernbach den 20. September Anne Marie, Christine Sophie*) einer gebohrenen Judin und getauften Christin, die sich also sonderlich zu unserer Kirche bekennet, ihre unehliche Tochter gestorben und wurde demnächst dieses Wochenkind den 23. des abends in der Stille beerdiget.
*) Anm.: Wolf

eodem Annen Marien, der Annen Barbara Blankin zu Langendernbach unehliche Tochter den 3. December morgens gestorben und wurde demnächst den 4. des nachmittags beerdiget.

Probbach den 23. (Dec.) Conrad, Henrich Pfaffen, des Kirchenältesten Söhnlein in dem 5. Jahr seines Alters an den Rödeln gestorben und den 24. des nachmittags begraben worden.

Probbach den 30. December morgens frühe Johannes, Catharina, Christian Becks hinterbliebenen Tochter unehlicher Sohn an den Rödeln gestorben und hierauf den 31. des nachmittas begraben worden.


1794

Probbach den 12. Februar Annen Elisabethen, Wilhelm Wolfs daselbsten hinterbliebene Witwe gestorben und wurde begraben den 14. des nachmittags.

Winkels den 14. April des Nachmittags der Annen Elisabethen Schäferin, Johann Schäfers hinterbliebene Tochter ihr unehlich Töchterlein nahmens Johannette Marien gestorben, daß es kaum die neunte Woche erreicht und darauf den 9.(?) begraben worden.

Fussingen den 3. July Marien Jacobinen, Marien Catharinen, des angeblich Jacob Müllers, als Husaren von dem wormserischen Korbs Ehefrauan ehliche Tochter gestorben und als ein Wochenkind in der Stille daselbsten den 5. begraben worden.

Dillhausen den 17. July in der Vormitternacht starb Georg Wilhelm, uneheliches Söhnchen der Anna Catharina, Wilhelm Wagners Wittib und wurde den 19. daselbst begraben.

Mengerskirchen den 27. July des abends zwischen 10 und 11 Uhr starb Wilhelm Henrich Manger, bisheriger Prediger dieser Gemeinde und wurde den 29. beerdiget.

Winkels den 4. September starb Wilhelm Diehl und wurde den 6. ejusdem begraben.

Probbach den 25. September starb der Anna Maria Beckin uneheliches Töchterlein und wurde den 27. in der Stille begraben.

Wilkels den 14. October des abends starb des Christian Schäfers Ehefrau und wurde den 16. ejusdem begraben.


1795

Winkels den 3. Januar starb Johann Jakob Mergenthal im 75. Jahr seines Alters und wurde den 5. ejusdem begraben.

Waldmannshausen den 25. Mertz starb an einem Schlagfluß Georg Greckel, Keller unter dem von Erathischen Guth daselbst in dem 77. Jahr seines Alters und wurde den 27. ejusdem wie als da gewöhnlich ist mit einer Leichenpredigd begraben.


Fortgeführet von Prediger J.G. Braun



Waldmannshausen
Helenen, Anton Greckels ehelich nachgelassene Tochter, starb den 3. May an der Auszehrung, alt 40 Jahr, wurde begraben den 5. ejusdem.


Dillhausen
Den 17. September starb Katharina, der Anna Maria Kleinin unehliches Kind. Wurde begraben den 19. ejusdem, alt 1 Woche ungefehr.


Frickhofen
Den 20. September starb Anna Maria, Friedrichs Ochsendorf Ehefrau aus Preußisch Lippstadt, lutherischer Religion, welcher gegenwartig in Frickhofen wohnt. Wurde begraben den 22. ejusdem, alt 50 Jahr.


Probbach
Den 19. November starb Maria Elisa, des Jost Beck Ehefrau an hitziger Krankheit. Wurde den 21. ejusdem begraben, alt 58 Jahr.


Probbach
Den 9. December starb Johannes, des Conrads Waymers Sohn, wurde begraben den 11. ejusdem, alt nechst 2 Jahr.


Probbach
Catharina des Conrads Waymers Ehefrau kam den 12. December mit einem jungen Sohn darnieder, welcher auch gleich nach der Geburt gestorben, wurde in der Stille den 14. begraben.


Eingezogen Mengerskirchen den 20. Januar 1810
Der Maire
Orth